Die Memoiren von Mirza Ardeshir Zareh

In seinen Lebenserinnerungen wirft Mirza Ardeshir Zareh ein Schlaglicht auf den Iran in der Umbruchszeit der konstitutionellen Monarchie. Im Jahre 1911 ruft das Parlament den U.S.-amerikanischen Finanzexperten W. Morgan Shuster (The Strangling of Persia) ins Land, unter dessen Aufsicht Mirza Ardeshir eine vorbildliche Neustrukturierung des Teheraner Kornspeichers durchführt.

Als gelungenes Beispiel für eine Neuordnung der Steuerpolitik, wodurch die Finanzen innerhalb kürzester Zeit saniert werden, ruft das die Begehrlichkeiten der alten Garde von Ghajaren-Ministern wach und unter dem Druck der russischen und britischen Hegemonialmächte wird Shuster nach weniger als einem Jahr vertrieben.

Schirin Zareh, die Enkelin von Mirza Ardeshir, führt durch Teile der Memoiren, die sie ins Deutsche übersetzt hat und liest ausgewählte Passagen vor.

Referent: Frau Shirin Zareh